0
Denke nach und voraus!

Denke nach und voraus!

(Kommentare: 0)

Nachdenken hilft Erfahrungen zu wiederholen und Vorausdenken hilft schöpferisch Neues zu schaffen. Doch beides hat auch seine Schattenseiten. Nachdenken im Sinne von sich Vorwürfe machen, mit einem schlechten Gefühl und einem Hadern mit der Vergangenheit, bewirkt ein neues Verursachen, meist von dem, was nicht gewünscht wird. Vergangenheitswerte sind wichtig, denn Erfahrung kann nicht gelehrt, sie muss erlebt werden. Sie muss allerdings nicht wiederholt werden. Wir können aus ihr die Lehren ziehen und entscheiden, so nicht, ab sofort wünsche ich es so. Wir dürfen aus Fehlern lernen, denn wie sagte Konfuzius:

Der Kluge lernt aus seinen eigenen Fehlern, der Weise lernt aus den Fehlern der Anderen und der Dumme weder vom einen, noch vom anderen!

Hart aber wahr. Vergangenheit ist vorbei und sie ist Dein immaterielles Kapital für eine erfolgreiche Zukunft.

Das Vorausdenken sollte verbunden sein mit dem Wunsch, wie es sein soll, wie Du es Dir wünscht. Male Dir die Zukunft in der Gegenwart aus, dann hat das Schicksal, das Universum, Dein Unterbewusstsein, keine andere Chance als dem zu entsprechen, was Du gegenwärtig denkst und fühlst. Du bist der Schöpfer, die Schöpferin Deiner Zukunft!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.