4
Manche Leute halten den Unternehmer für einen räudigen Wolf, den man totschlagen müsse. Andere sehen in ihm eine Kuh, die man ununterbrochen melken könne. Nur wenige erkennen in ihm das Pferd, das den Karren zieht.

Manche Leute halten den Unternehmer für einen räudigen Wolf, den man totschlagen müsse. Andere sehen in ihm eine Kuh, die man ununterbrochen melken könne. Nur wenige erkennen in ihm das Pferd, das den Karren zieht.

(Kommentare: 4)

Ich glaube, das sollten sich manche zu Herzen nehmen, die nur all zu leicht über die Selbständigen und Unternehmer urteilen. Wer ein Unternehmen aufbaut, Arbeitsplätze schafft und soziale Verantwortung übernimmt verdient Respekt und Achtung. Der Mittelstand ist der größte Arbeitgeber und schafft am meisten Arbeitsplätze. Selbständige bieten Leistungen mit Leidenschaft und viel Herzblut.

Vielleicht sollten Politiker und Gewerkschafter sich einmal fragen wie viele Arbeitsplätze sie schaffen, denn es ist einfach zu kritisieren, wenn kein eigenes Risiko besteht. Und ich wünsche mir auch, dass Beamte uns als ihre Kunden sehen, denn von unserem erwirtschafteten Geld werden deren Löhne bezahlt. Der Staat an sich produziert nicht, er verteilt und als Unternehmer hat er schon bei unzähligen Möglichkeiten wirklich versagt. Daher, bitte Respekt vor allen, die fleißig und pünktlich ihre Steuern zahlen. Übrigens, ich zahle gerne Steuern, denn dann habe ich auch gut verdient.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Petra Bergsmann |

So wahr!!! Danke lieber Antony.
Wir lassen uns trotzdem nicht unterkriegen.
Petra&Hannes

Kommentar von Joachim Groth |

wer Umsatz von Ertrag nicht unterscheiden kann (siehe Novemberhilfen), darf weder Wirtschafts noch Finanzminister sein. Leider haben wir alle die an demokratische Wahlen glauben bei diesem Spiel mitgespielt und dafür zahlen wir Unternehmer jetzt einen zu hohen Preis.

Kommentar von Barbara Bähre |

Lieber Antony, wie immer findest du genau die richtigen Worte. Danke dafür. Stimme dir voll und ganz zu. Herzlichst Barbara

Kommentar von Irene Leutner |

Sehr wahre und weise Worte.
Die, die solche Sätze sprechen, sollten sich überlegen, wessen Geld sie nehmen.....
Wie war das mit dem Sozialneid?

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 1.