1
Ohne Rechtschaffenheit ist es nicht leicht, in äußerem Glück die Bescheidenheit zu wahren.

Ohne Rechtschaffenheit ist es nicht leicht, in äußerem Glück die Bescheidenheit zu wahren.

(Kommentare: 1)

Ein positives Selbstbild lässt sich dann leichter und dauerhafter entwickeln, wenn bestimmte Grundwerte gelebt werden. Werte und Tugenden, die das Leben bereichern. Eine Haupttugend im Leben mit Glück und Erfolg, ist die Rechtschaffenheit. Sie beginnt mit der Ehrlichkeit zu sich selbst und setzt sich in der Ehrlichkeit zu anderen fort. Die Rechtschaffenheit schützt uns vor Schicksalsschlägen. Rechtschaffen ist:

• wer anderen Menschen mit Achtung und Liebe begegnet.
• wer niemanden betrügt.
• wer nicht nur seinen Vorteil sucht.
• wer das Win-Win-Prinzip lebt.
• wer allen Lebewesen gegenüber mit Gewaltlosigkeit begegnet.
• wer die Wahrheit spricht, auch dann, wenn es nicht zum Vorteil ist.
• sich selbst liebt und Freude an der Hilfe anderer hat.

Rechtschaffenheit beschützt die Seele vor negativen Folgen und bringt gepaart mit Liebe die Persönlichkeit zum Blühen. Mit eigenem Bemühen und Rechtschaffenheit kannst du Großartiges erreichen. All deine Ziele warten darauf, von dir in Besitz genommen zu werden. Was könnte dich davon abhalten? Wer will dich abhalten, anständig und hilfsbereit zu sein? Wer will dir vorschreiben, dass du immer nur zum eigenen Vorteil handeln musst? Wer bestimmt, ob du etwas haben musst? Deine Eigenart ist deine Stärke, dein Benehmen, dein Engagement, alles zählt. Hinterlasse überall den Eindruck eines positiven Menschen mit guten Werten.

Werte der Menschlichkeit, die heute fehlen, können wir im Einzelnen leben. Wir können nicht die ganze Welt verändern, aber wir können uns selbst verändern. Mit guten Werten, die den Menschen gerecht werden, rechtschaffend liebevoll, bereichern wir unser Umfeld. Beginnen wir selbst in der Familie und setzen dies im Freundeskreis, im Beruf und in unserer unmittelbaren Umgebung um, dann sind wir ein gutes Beispiel für eine reife erwachsene Persönlichkeit in der Gesellschaft.

Durch die sozialen Medien sind wir heute getrieben, alle möglichen und unmöglichen Informationen, die teilweise erfunden und erlogen sind, aufzunehmen. Wer hier nicht einen Filter der Vernunft und Klarheit in seinem Geist einsetzt, ist dem Ganzen hilflos ausgeliefert. Nicht umsonst erleben wir eine Polarität in der Welt, die es in dieser Form noch nie so stark gab. Bei 8 Milliarden Menschen gibt es natürlich unterschiedliche Vorstellungen, doch eines ist klar, jeder Mensch möchte in Freiheit leben, selbstbestimmt denken können, gesund sein, möchte eine heile Familie haben und finanziell frei sein. All diese Ziele können mit Rechtschaffenheit erreicht werden. Natürlich sollten Führungskräfte, Priester, Politiker, Lehrer und alle Menschen, die viele andere inspirieren, als führendes Beispiel vorangehen. Solche Vorbilder sind heute leider rar, daher meine Bitte an dich, sei du ein Vorbild in deiner Familie, in deiner Umgebung. Wenn du rechtschaffen bist, hast du damit das Beste, was du tun kannst, für die Welt getan.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Claudia |

Großartig 👏🏻
Vielen Dank für diese weisen Worte, lieber Antony

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 9.