2
Wer um seine Sache kämpfen muss, macht etwas falsch!

Wer um seine Sache kämpfen muss, macht etwas falsch!

(Kommentare: 2)

Kampf ist Krampf, lautet ein Spruch. Warum kämpfen, warum nicht anstreben? Warum sich das Leben schwer machen, anstatt den Weg zu einem Ziel genießen? Wer ein Ziel hat, kann seine Energie darauf lenken und dem Erfolg entgegengehen.

Der Ausdruck, „dafür zu kämpfen“, wie ihn auch häufig Politiker benutzen, ist nicht bereichernd und eher hinderlich. Sich für etwas einsetzen ja, ein Ziel anstreben ja, aber kämpfen?? 

Geben Sie einfach immer Ihr Bestes und überlassen Sie nichts dem Zufall, dann sind Sie auf dem richtigen Weg und Sie lenken Ihre Energie in die gewünschte Richtung. Jeder Kampf birgt in sich, dass es anstrengend sein wird und nur mit viel Überwindung und möglicherweise mit Schwierigkeiten zu erreichen ist. Erfolge können erreicht und müssen nicht „erkämpft“ werden.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Belinda Lippert |

Ich hatte vor 5 Jahren auf meiner ersten Zielcollage folgenden Spruch stehen „wenn ich für eine Sache brennen, dann kämpfe ich dafür“. Erst beim Gespräch mit einer Kollegin fiel mir das Wort „kämpfen“ auf. Ja bis jetzt hatte ich für Alles in meinem Leben gekämpft. Ich habe daraufhin den Satz geändert“..... entfache ich bei Anderen Feuer dafür...“. Nun ja, es lebt sich seitdem leichter??Lg Belinda

Kommentar von E. |

Mein Sohn ist mit einem Herzfehler auf die Welt gekommen. Seitdem werden ihm manchmal von öffentlicher Seite oder der Kirche Leistungen verweigert, er von der Kita ausgeschlossen, usw., die für seine Entwicklung notwendig sind.

Manche öffentlichen Stellen verstehen die Sprache "erstreben" nicht. Auch Bürgerrechtler mussten "kämpfen". Ich setze mich mit all meiner Kraft für meinen Sohn ein, wehre mich gegen ungerechtfertigte "Angriffe" und manchmal "kämpfe" ich. Manchmal geht aber alles leicht. Dafür bin ich dankbar.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?